Mehr zum Namen der Tagung

LOGOS – Consecrating Humanity

So heißt sie also, unsere große, weltweite Tagung im Oktober 2022, mit der wir einen Schritt in unser zweites Jahrhundert gehen wollen; einen Schritt in das zweite Jahrhundert religiöser Erneuerung. LOGOS, Urbeginn und Ziel aller Entwicklung, in der die Welt und wir uns bewegen.

Mit dem Untertitel ist die Weihe, die Heilung, die Heiligung der Menschheit, des Menschentums bezeichnet. Man darf sagen, dass dieses Weihen, diese Heiligung durch die Verwandlung von Mensch und Welt geschieht. Damit ist die Brücke geschlagen zu dem Zentrum unserer Bewegung, zu den sieben Sakramenten und dem Sakramentalismus.

Die Tagung wird in der Michaelizeit stattfinden. Der Erzengel Michael, Zeitgeist und schweigsamer Helfer der Menschheit, ist mit dem Christentum und mit unserer Christengemeinschaft in besonderer Weise verbunden. Man denke nur an die Epistel der Michaelizeit, in der das Motiv Michaels anklingt, uns Menschen zu einem sich immer weiter entwickelnden Ahnen des Geheimnisses von Tod und Auferstehung zu leiten; oder an die Anthroposophie, die uns lehrend und helfend so nahe steht und neben vielem anderen auch die Spaltung von Glauben und Erkenntnis zu überwunden sucht.

Schließlich sind mit dem Aufbruch in das zweite Jahrhundert Fragen verbunden: Wie soll es weitergehen? Was wollen wir in Zukunft mit unserer Christengemeinschaft? Was will Er durch Seine Christengemeinschaft auf Erden erreichen, also auch durch uns? All das mündet in der Frage: Wie entwickeln wir die Inspirationskräfte im erneuerten Christentum?

Damit sind vier inhaltliche Säulen für die Tagung genannt:

  • LOGOS – Consecrating Humanity
  • Die Sakramente, der Sakramentalismus
  • Michael
  • Aufbruch und die Frage nach den Inspirationskräften

Diese Säulen sollen Kristallisationspunkt sein für alles, was auf der Tagung an Themen und Veranstaltungen geplant wird. Wir dürfen uns auf eine sehr große Vielfalt freuen!